Angstzustände bei Hunden

Hund hat Angst: Hunde Ergänzungsfutter gegen Angst – funktioniert das?

Hund hat Angst
Hund hat Angst – Irgendwann in ihrem Leben kann Ihr Hund Angst haben. Angstzustände bei Hunden können schwer zu verstehen und zu behandeln sein. Es gibt jedoch viele Behandlungsmöglichkeiten, damit sich unsere Haustiere sicher, wohl und glücklich fühlen. Eine Möglichkeit ist die Verwendung von Ergänzungsmitteln für Hunde, die bei Angstzuständen helfen sollen. Ergänzungsmittel für Hunde gegen Angstzustände finden Sie in Tierfachgeschäften. Sie bieten eine Reihe von Zutaten aus Vitaminen, Mineralstoffen und Kräutern, die angeblich dazu beitragen sollen, die Angst bei Hunden zu lindern. Da sie nicht oft von Tierärzten verschrieben werden, fragen sich die meisten Besitzer, ob Hunde Ergänzungsfutter für die Angst geeignet sind.

Hund hat Angst - Was sind die Symptome der Angst bei Hunden?

Die Symptome der Angst bei Hunden sind ähnlich wie die Symptome der Angst beim Menschen. Die häufigsten Symptome von Angstzuständen bei Hunden sind:

Übermäßiges Weinen, Jammern oder Bellen
Schütteln oder Zittern.
Unkontrolliertes Wasserlassen oder Stuhlgang.
Sie steckten ihren Schwanz zwischen ihre Beine.
Verstecken oder Zurückziehen.
Übermäßiges Lecken oder Beißen.
Sich an destruktiven Verhaltensweisen beteiligen.

Wenn Sie eines dieser Symptome bemerken, sollten Sie immer nach dem suchen, was die Angst Ihres Hundes auslöst, damit Sie das Problem angehen können.

Hund hat Angst - Was verursacht Angst bei Hunden?

Ihr Hund kann aus verschiedenen Gründen Angst entwickeln. Die meisten Hunde werden in ihrem Leben eine Form von Angst haben. Die häufigsten Ursachen für Angstzustände sind:

Angstzustände ausgelöst durch Schmerzen aus einer Krankheit.
Alter.
Trauma aus einer schlechten Erfahrung.
Mangelnde soziale Kompetenz.
Trennungsangst.
Gruselige Situationen wie Gewitter oder Feuerwerk.

Angst ist besonders häufig bei Rettungshunden, die in ihrem Leben schlechte Bedingungen oder Missbrauch erlebt haben. Hunde, die mehrere Besitzer hatten, Vernachlässigung oder Verlassenheit erfuhren, oder in einer Kiste eingesperrt oder für längere Zeit isoliert waren. Viele dieser Probleme erfordern viel Zeit, Geduld und Arbeit, um Ihrem Hund zu helfen, seine Ängste zu überwinden.

Hund hat Angst - Was können Sie tun, um die Angst Ihres Hundes zu lindern?

Das erste, was Sie tun sollten, wenn Ihr Hund Angst hat, ist, mit Ihrem Tierarzt zu sprechen. Manchmal ist die Angst eines Hundes das Ergebnis einer Krankheit wie einer Gehirn- oder Schilddrüsenerkrankung, also müssen Sie sicherstellen, dass sie gesund sind, bevor Sie beginnen, ihre Angst zu behandeln. Sobald Ihr Tierarzt Ihrem Hund eine saubere Gesundheitsbescheinigung ausgestellt hat, gibt es einige einfache Dinge, die Sie in seine Routine einführen können, um seine Angst zu verringern. Zuerst müssen Sie Ihr Trainingsverhalten ändern. Beruhigen Sie Ihren Hund nicht, während er Angst hat, denn er kann es als Belohnung für sein Verhalten sehen, sondern fördert die Ruhe. Zweitens sind die Exposition gegenüber Angstreizen und Gegenkonditionen die effektivsten Mittel, um ihre Ängste abzubauen. Wiederholen Sie ihre Exposition in einem kontrollierten Zustand und trainieren Sie Ihren Hund zu einem positiven Verhalten, wenn er mit dem Reiz präsentiert wird. Als nächstes stellen Sie sicher, dass Ihr Hund viel Bewegung bekommt. Genau wie beim Menschen hilft Bewegung, Endorphine freizusetzen, die Angst abbauen und das Glück verbessern können. Schließlich sollten Sie während dieser Zeit überlegen, Ihrem Hund Nahrungsergänzungsmittel zur Angst zu geben.

Nach was man im Hundefutter für Angst sucht

Wenn Sie ein Hunde Ergänzungsfutter für Angst auswählen, fangen Sie an, indem Sie nach den gleichen Inhaltsstoffen suchen, die Sie nach in einer guten Qualitätstiernahrung suchen. Stellen Sie sicher, dass es keine schädlichen Inhaltsstoffe wie künstliche Farbstoffe, Aromen oder Konservierungsmittel gibt. Sie möchten auch Leckereien mit Salz- und Zuckerzusatz vermeiden. Die meisten Hunde Ergänzungsmittel für Angstzustände sind pflanzlich. Einige der effektivsten Kräuter sind:

Kamille: Kamille ist eine beruhigende Blume, die hilft, die Nerven zu beruhigen und den Schlaf bei Hunden fördert.
Passionsblume: Die Passionsblume hat beruhigende Wirkungen, die die Erregbarkeit und Angstzustände bei Hunden reduzieren können.
Ingwerwurzel: Die Ingwerwurzel hilft, die Nerven zu beruhigen, unterstützt eine gesunde Verdauung und stärkt das Immunsystem.
Baldrian: Baldrian reduziert Anspannung, Angst und Erregbarkeit bei Hunden.

Die meisten Nahrungsergänzungsmittel für Hunde aus Angst werden eine Kombination aus Vitaminen, Mineralien und diesen Kräutern verwenden.

Die fünf besten Hunde Eränzungsfutter für Angst

Sobald Sie sich entschieden haben, Ihrem Hund Nahrungsergänzungsmittel aus Angst zu geben, ist es wichtig zu wissen, was die beste Qualität auf dem Markt ist. Hier sind die am besten bewerteten Hundeergänzungen für Angstzustände:

1.  Vet`s Best Hunde Nahrungsergänzung zur Beruhigung, gegen Stress & Angst 

Hund hat AngstDas Hunde Ergänzungsmittel von Vet’s enthält eine Mischung aus Baldrianwurzel, Apfel Ballastoffen und der beruhigenden Aminosäure L-Tryptophan. Diese Angstzustände sind speziell für Hunde formuliert, bei denen Verdauungsprobleme aufgrund von Angstzuständen auftreten. Beruhigende Leckereien für Hunde sind einfach zu verabreichen, da es sich um kleine, schmackhafte  Kaubonbons handelt. Diese werden speziell für Hunde empfohlen, die auf Reisen Angst haben oder durch Gewitter oder andere laute Geräusche nervös werden.

 2. Vet’S Best Komfort Ruhe

Hund hat AngstVet’s Best Komfort Ruhe Beruhigendes weiches Kaubonbon werden aus einer Mischung von Baldrianwurzel, Kamille, Ingwerwurzel, Thiamin und L-Tryptophan hergestellt. Sie enthalten auch Seetang für Antioxidantien, die das Immunsystem Ihres Hundes gegen die durch Stress verursachten Schäden durch freie Radikale stärken. Diese Mittel sind für die tägliche Anwendung konzipiert und eignen sich daher hervorragend für Hunde, die Trennungsangst haben oder Hunde, die ein früheres Trauma haben.

3. Best Paw Nutrition – Natürliche Beruhigungshilfe für Hunde – Unterstützt ruhiges Verhalten

Hund hat AngstBest Paw Nutrition Natürliche Beruhigungsmittel Tabletten für Hunde enthalten eine synergistische Mischung aus Aminosäuren und Kräuterextrakten zur ganzheitlichen Stress- und Angststörung. Die speziellen Kräuter und Aminosäuren beruhigen einzelne Hunde, die bei Gewitter, Autofahrten, Besuchern, neuen Umgebungen und Reisen zum Tierarzt Angst und Stress erleben können.

4. Calmexin – Beruhigungsmittel für Hunde | Bei Stress und Angst für Haustiere

Calmexin enthält eine Bachblütenmischung zur Beruhigung für            Haustiere. Nicht nur wir Menschen habe Stress. Unsere Vierbeiner können auch unter Ängste und Stress leiden. Einfach mehrmals täglich unter’s Futter mischen, oder mit einem Leckerli verabreichen.

5. NaturVet Quiet Moments Beruhigungsmittel Plus Melatonin

NaturVet Quiet Moments enthält Kamille, Passionsblume, Ingwerwurzel und Tryptophan. Es enthält auch Melatonin, das den Schlaf anregen und fördern kann. NaturVet ist die perfekte Ergänzung für Hunde, die nachts Angst haben. Sie sind in einer leckeren weichen Kauform, sodass Sie Ihren Hund auch leicht als Leckerbissen füttern können.

Stress und Angst beim Hund kann sowohl für Sie als auch für Ihren Hund stressig sein. Glücklicherweise gibt es viele Dinge, die Sie tun können, um die Angst zu lindern und die Nerven zu beruhigen. Eine der besten Sachen ist, ihnen eine Hunde Ergänzungsfutter für Angst zu geben. Wenn Ihr Hund also Angst hat, gehen Sie zuerst zum Tierarzt, um sicherzustellen, dass es sich nicht um ein Produkt einer Krankheit handelt, und probieren Sie dann eine dieser fünf großartigen Empfehlungen aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.